AMS braucht jetzt sehr viel Geld - und mindestens 75 Prozent an Osram - Industriemagazin

AMS braucht jetzt sehr viel Geld - und mindestens 75 Prozent an Osram - Industriemagazin

AMS hält jetzt knapp 60 Prozent am Lichttechnikkonzern Osram. Das große Problem: Der Sensorhersteller finanziert das milliardenschwere Gebot mit Schulden - und braucht jetzt den Zugriff in die Kasse der Münchner.

Der steirische Chip- und Sensorhersteller AMS hat nach dem Ablauf des Übernahmeangebots für Osram 59,3 Prozent an dem Münchner Lichttechnikkonzern sicher. 37,6 Prozent der Osram-Aktionäre hätten das Offert über 41 Euro je Aktie angenommen, teilte AMS mit. Kna… [+2018 chars]

Den ganzen Artikel lesen | Kommentare lesen

0 Bemerkungen

Mehr Geschäft Nachrichten